Laufende Kurse

Nächster Workshop:

Wochenend Kurs im Kloster Mariastein, 16.2. – 18.2.2018

 

Basel: Donnerstag, 19:00 – 21:00 Uhr, jede 2. Woche 

 

Traditionelle Kalligraphie:

Einsteiger: Anglaise, Antiqua

Fortgeschrittene: Humanistische Kursive, Merian Fraktur, Lombarden, Spencerian. Bei allen Schriftarten wird das ABC erlernt, danach Vertiefungen mit Feinheiten, mit Gouache, Gestaltungen. Eigene kreative Ideen

Experimentelle Kalligraphie für Fortgeschrittene:

Farbige Hintergründe, Aufbau von Hintergründen in Schichten mit ausgewählten Materialien, verschiedene Schreibwerkzeuge kennen lernen damit experimentieren, Anwendung von verschiedenen Techniken und Material, Collagen mit kalligraphischen Elementen, eigene Schriften kreieren, themenbezogene Projekte mit Mischtechnik auf Papier, Holz und Leinwand. Es bieten sich unerschöpfliche Möglichkeiten.

Münchenstein: Mittwoch, 19:30 – 21:30 Uhr, jede 2. Woche

 

Traditionelle Kalligraphie:

Einsteiger: Anglaise, Antiqua

Fortgeschrittene: Humanistische Kursive, Merian Fraktur, Lombarden, Spencerian. Bei allen Schriftarten wird das ABC erlernt, danach Vertiefungen mit Feinheiten, mit Gouache, Gestaltungen. Eigene kreative Ideen.

Experimentelle Kalligraphie für Fortgeschrittene:

Farbige Hintergründe, Aufbau von Hintergründen in Schichten mit ausgewählten Materialien, verschiedene Schreibwerkzeuge kennen lernen damit experimentieren, auf verschiedenen Untergründen arbeiten, Anwendung von verschiedenen Techniken und Material, Collagen mit kalligraphischen Elementen, eigene Schriften kreieren, themenbezogene Projekte. Es bieten sich unerschöpfliche Möglichkeiten.

Kurskosten für alle laufenden Kurse: 10 Lektionen: CHF. 400.- exkl. Material

 

Kalligraphie Wochenendkurs im Kloster Mariastein 2018

Für Anfänger und Fortgeschrittene

16.Februar – 18.Februar 2018

Freitag, 17:30 Uhr – Sonntag 16:00 Uhr

 

Thema: Humanistische Kursive

Anfänger Programm 1: Einführung in die Humanistische Kursive.

 Eine kursive Schrift die mit der Spitzfeder geschrieben wird. Das Alphabet wird geübt, die Initialen, Worte, danach Texte mit Tinte und Gouache, erste Gestaltungen.

Fortgeschrittene Programm 2: Weiterentwicklung der Humanistischen Kursive im Experiment

Aufbau von Hintergründen in schwarz – weiss und farbig, Textgestaltung in Kombination mit einfachen Collagen, kaschierte Schriftbilderfolge mit Transparentpapier. Aus der Humanistischen Kursive Übergang ins Handlettering was wir entwickeln werden.

Während dem Kurs werden wir im Kloster übernachten, was ein besonderer Wohlfühlfaktor ist.

Kurszeiten: Fr. 19:45 – 21:45 Uhr/ Sa. 9-12:30 Uhr – 14:15 – 18:30/ 19:45 – 21:45 Uhr, So. bis 16 Uhr

Kursleitung: Hanna Biedermann

Tel: 079 311 72 61/Email: hanna@kalligraphie-hb.ch

Kurskosten: CHF 300.- / Material ca. 20.-

Kost & Logis im Kloster: CHF 170.-

Anmeldung bis spätestens 27. Januar 2018

 

 

Anmeldetalon unter www.kalligraphie-hb.ch

Anmeldeschluss: 3 Wochen vor Kursbeginn

Teilnehmerzahl max. 12 Personen, Anmeldungen werden nach Eingangsreihenfolge berücksichtigt

 

 

 

 

zur Kursanmeldung

Ein paar Meinungen der Kursteilnehmer:

Ich komme direkt von der Arbeit zu Hanna in den Kurs. Ihr Kurs hilft mir nach einem anstrengenden Tag herunterzufahren. Nach dem Kurs fühle ich mich wie ausgewechselt und entspannt.

Ich schätze die ruhige Atmosphäre. Die traditionelle Kalligraphie muss langsam und konzentriert ausgeführt werden, das war anfangs eine Umgewöhnung für mich. Jetzt schätze ich gerade diese Langsamkeit.

Fokussiertes Arbeiten bedeutet Abschalten. Ich erfreue mich an meinen eigenen Fortschritten. Ich bin beeindruckt von der Schönheit dieser Kunst.

Ich geniesse diese Freude am Handwerk. Sie stellt ein dankbares Kontrastprogramm zum Computer für mich dar.

Gemeinschaftsausstellung mit meinen Kursteilnehmern

Eine tolle Erfahrung machten meine langjährigen Kursteilnehmer, die an unserer Gemeinschaftsausstellung 2013 in der Galerie Artworks in Liestal teilnahmen. Die gemeinsamen und individuellen Vorbereitungen zeigten ihnen auf, was es bedeutet eine Ausstellung auf die Beine zu stellen. Es bereitete ihnen grosse Freude ihre Werke zum ersten Mal der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der lokale Sender Telebasel berichtete von den Höhepunkten der Vernissage.

Siehe unter Galerie

Worte zu den Workshops:

„ Wie soll ich ein ganzes Wochenende mit Kalligraphieren verbringen?“
Das fragen nur jene, die zum ersten Mal dabei sind. Dazu sage ich jeweils: „Die Antwort wirst du dir am Ende des Kurses selber geben. Die hört sich dann so an: „ Wieso müssen wir jetzt schon wieder nach Hause gehen?“ Die stille, klösterliche Atmosphäre wirkt auf die Teilnehmer entschleunigend.

Das Kalligraphieren in der Geborgenheit des Klosters entrückt einem von der Aussenwelt. Die Gruppengemeinschaft mit Gleichgesinnten, die man oft erst im Kloster kennenlernt bringt anregende und kurzweilige Gespräche. Man freut sich über gelungenen Arbeiten, umso mehr wenn es zwischendurch harzig lief, das sind Bestandteil eines kreativen Wochenendes.

Die köstlichen, hausgemachten Mahlzeiten aus der Klosterküche, liebevoll zubereitet finden immer grossen Anklang.

Kinderkurse

Kinderkurse erfolgen nach Anfrage und Absprache

Programm in Schulprojektwochen, Mitwirkung in Ferienprogrammen, für verschiedene Anlässe oder in Vorbereitung für einen festlichen Anlass. Bei meinen Vorführungen während einer Gewerbeausstellung und an der MUBA griffen viele Kinder selber zur Feder und hatten sichtlich Spass an den mini Workshops.

Die Jugend ist für die Kalligraphie zu begeistern. Sie vertiefen sich in die Übungen, die sie völlig unbelastet mit ihrem Erfindungsgeist angehen.

Meine Beobachtungen:

Während den Kursen waren Mädchen und Buben in ihren kalligraphischen Arbeiten versunken. Eigenständige, kreative Arbeiten entstanden. Sie waren so absorbiert, dass sie keine Pause wünschten.

Dabei ergibt sich für die Kalligrafin die Möglichkeit, einen Beitrag für die Förderung der Kreativität der Jugend zu leisten.

Kurse für Kranke

Kalligraphie ist wie eine Meditation, sie verhilft zu innerer Ruhe und hat einen therapeutischen Effekt. Sie hilft den Menschen durch schwere Zeiten, solche die an Krankheiten leiden finden Linderung, durch die kreative und ruhige Beschäftigung. Das Schwere tauscht sich aus durch positive, neue Impulse, dass wirkt heilend.

Ein paar Worte zu einer Erfahrung die ich machen durfte:

Eine Gruppe von Krebskranken versammelte sich in einem schönen, hellen Raum. Erwartungsvoll und freudig erschienen sie zum Kalligraphie-Schnupperkurs. Der Raum war erfüllt von Freude, Zusammengehörigkeit, Dankbarkeit und Liebe. Die wunderbaren Begegnungen und Erfahrungen die ich dank diesem Kurs machen durfte berührten mich. Es war wohltuend die Teilnehmer glücklich mitwirken zu sehen, Sie waren sehr interessiert und waren absorbiert, als sie Schreibübungen mit Feder und Tinte machten und Buchstaben einer historischen Schrift übten. Während dieser Zeit waren sie frei von ihren Beschwerden, es war eine willkommene Abwechslung die gut tat. Mit viel Freude und Begeisterung wurde mein Schnupperkurs besucht.

Das Unterrichten bereitet mir Freude. Es gibt so viel zu beobachten. Die Höhen und Tiefen meiner Kursteilnehmer, ihre Fortschritte, wie sie mutiger werden und ihre eigenen Ideen umsetzen, ihr Staunen und die Freude, wenn eine Arbeit gut gelingt. Das alles mitzuerleben erfüllt mich mit Genugtuung und Freude. Kalligraphie kann so viel bewirken, sie ist wohltuend, bringt Körper und Geist zur Ruhe.

Next Workshop:

Weekend Workshop in the monastery in Mariastein, 16th February – 18th February 2018

Basel: Thursday 7.00 – 9.00 pm every 2nd week

Beginners: Introduction to calligraphy, with Anglaise and Antiqua lettering Advanced students: Humanist cursive, Merian fracture, Versals and Spencerian lettering. Experiment with various writing tools Experienced students: Experimental calligraphy –  painted backgrounds combined with modern calligraphy through the use of different tools, techniques and material. Collages, create your own writing, thematic projects and designs with mixed media on paper, wood and canvas offering unlimited possibilities.

Münchenstein: Wednesday 7:30-9:30 pm, every 2nd week

Beginners: Introduction to calligraphy, with Anglaise and Antiqua lettering Advanced students: Humanist cursive, Merian Fracture, Versals and  Spencerian Lettering. Experiment with various writing tools. Experienced students: Experimental calligraphy with painted backgrounds combined with modern calligraphy through the use of different tools, techniques and material. Collages, create your own writing, thematic projects and designs with mixed media on paper, wood and canvas offering unlimited possibilities. Fee for all ongoing classes : 10 lessons CHF 400.- excl. material Note : mixed groups, individual programs based on experience.

Calligraphy weekend workshop in the monastery in Mariastein 2018

For beginners and advanced

16th February – 18th February 2018

Friday, at 5:30pm – Sunday at 4:00pm

 

Topic: Humanist Cursive

 

Beginners, Program 1: Introduction to the Humanist Cursive

 

A cursive font written with a pointed pen. Capitals and lower cases will be practiced from A – Z., words, combination of initials, short texts with ink and gouache, some creations.

 

Advanced, Program 2: Further Development and experiments with Humanist Cursive

 

Building up backgrounds with black and white and with colors, text designs combined with simple collages, concealed typefaces with tracing paper. The Humanist Cursive is a good foundation for transition into handlettering what we will develop.

We will stay overnight in the monastery which is a sense of well – being.

 

Course Instructor: Hanna Biedermann

Phone: 061 322 56 36/ 079 311 72 61/ Email: hanna@kalligraphie-hb.ch

Course fees: CHF 300.- / material ca. 20.-

Full board to be paid at the monastery: CHF 170.-

Registration latest until 27th January 2018

Max. 12 participants, please note : First come, first served.

 

 

 

 

Comments from participants:

When I arrive directly from work at the class, I am usually stressed out and I need some time to calm down. When leaving after class I feel like a different person again. Calm and relaxed. I appreciate the quiet, thoroughly inspirational atmosphere which is calming and soothing. To give myself and others joy with calligraphic creations. They are meaningful gifts and they take time. Traditional calligraphy has to be done slowly with concentration. Slowness is appreciated although it requires adjustment to get used to it. The pleasure of handcraft is a thankful contrast program away from the computer. Joint exhibition with my students My long-term students experienced the excitement and rewards of a group  exhibition at the Artworks gallery, Liestal in June 2013. The group and individual preparation allowed them appreciate what it means to organize an exhibition. It gave them great pleasure to present their works to the public for the first time. The local TV station Telebasel-televised highlights of the vernissage.

Link to the gallery See below gallery

Comments of participants about the weekend workshops: 

„How shall I do calligraphy an entire weekend?“ (only the ones attending the first time ask this) I tell them: „ At the end of the course you’ll be able to answer the question yourself. “In the answer sounds like: „ Why do we have to go home already?“ The quiet atmosphere at the monastry has a calming effect. It is a special experience to do calligraphy in the comfort of the monastery, to be locked away from the busy outside world. The community of like-minded people inspires to have exciting discussions. Participants are pleased and satisfied with the results, all the more so when faced with challenges how to achieve a particular result. This is all part of the creative process over the course of the weekend. The home-style delicious meals are prepared in the monastery kitchen and are much loved by all.

Kids courses

Upon individual arrangement For programs during school project weeks, participation to holiday programs, for other occasions or preparations for a festive occasion. In my recent demonstrations during a trade exhibition and at the MUBA, many children stopped by to try out and take part in my mini calligraphy workshops. Youth can be inspired for and through calligraphy. They get absorbed in exercises and have a carefree approach to their inventiveness. Through this arises for the calligrapher, an opportunity to contribute to the promotion of creativity for young people. What I noticed: Girls and boys were fully absorbed in their work, oblivious to what was happening around them. They didn’t even want to have a break. They independently created very individual pieces of work.

Calligraphy with the ill

A few words of an experience I made :

A group of cancer patients assembled in a large, bright room. They were looking forward to obtain an impression of calligraphy. The room was filled with joy, togetherness, gratitude and love. I was touched by this wonderful experience and the opportunity to meet with them. It was so rewarding to observe the participants being happy, wearing a smile on their face while attending the course. They showed plenty of interest and were carried away with writing with a pen and ink and to have a try at writing some historical letters.  They had time off from their struggles and an opportunity to focus on something pleasant. Calligraphy is meditative and has a therapeutic effect; it helps to create ease of mind. It can help to overcome a difficult period, the ones who are suffering from a disease find relief through creative and calm activity. Their burdens will be replaced by positive and new impulses, which has a healing effect. Teaching gives me great joy through witnessing the ups and downs of my students. As they progress they become courageous and start to implement their own ideas. They are filled with joy having succeeded with a challenging exercise. Calligraphy can offer so much, it‘s beneficial, aligns body and mind in harmony.